Die 7 größten Häfen der Welt [+ die 3 größten Naturhäfen]

Der größte Hafen der Welt liegt in Shanghai, China.

Wenn man sich die größten Häfen der Erde anschaut, ist auffällig, dass fast alle in China liegen. Lediglich Singapur und Rotterdam befinden sich nicht in China und gehören zu den 7 größten Häfen.

Größter Hafen der Welt

Die 7 größten Häfen der Erde im Vergleich

Hafen von Shanghai

Der Hafen von Shanghai ist, gemessen am Frachtumschlag, der größte Hafen der Welt. Im Jahr 2012 wurden im chinesischen Hafen 744 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen, darunter 32,5 Millionen TEU (Twenty-foot Equivalent Unit) Container.

Der Hafen liegt an der Mündung des Jangtse-Flusses und erstreckt sich über eine Fläche von 3.619 km². Die Shanghai International Port Group (SIPG) ist Eigentümerin der Hafenanlage. Wusongkou, Waigaoqiao und Yangshan sind die drei wichtigsten Containerhafenbereiche.

Der Hafen verfügt über 125 Liegeplätze mit einer Gesamtkailänge von etwa 20 km. Er bedient monatlich mehr als 2.000 Containerschiffe und macht ein Viertel des gesamten chinesischen Außenhandels aus.

Größter Hafen der Erde Shanghai

Größter Hafen der Erde: Shanghai

Hafen von Singapur

Der Hafen von Singapur, in dem im Jahr 2012 537,6 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen wurden, ist der zweitgrößte Hafen der Welt. Der Containerumschlag des Hafens überschritt 2012 zum ersten Mal die Marke von 30 Millionen TEU.

Singapurs Hafen empfängt jährlich durchschnittlich 140.000 Schiffe und ist mit 600 Häfen in der ganzen Welt verbunden. Er ist mit 204 Kaikränen und einer Reihe von Portalkränen ausgestattet.

Derzeit läuft im Hafen von Singapur ein großes Terminalerweiterungsprojekt, das nach seiner vollständigen Inbetriebnahme 15 weitere Liegeplätze umfassen wird.

Zweitgrößter Hafen der Welt

Singapur besitzt den zweitgrößten Hafen der Welt

Die Hafenterminals befinden sich in Tanjong Pagar, Keppel, Brani, Pasir Panjang, Sembawang und Jurong. Die Terminals werden von PSA Singapur und Jurong Port verwaltet.

Hafen von Tianjin

Hafen von Tianjin

Der Hafen von Tianjin in China

Der Hafen von Tianjin in China ist der drittgrößte Hafen der Erde. Der an der Mündung des nordchinesischen Haihe-Flusses gelegene Hafen kann ein Frachtaufkommen von rund 476 Millionen Tonnen umschlagen, wobei eine geringe Anzahl von Standardcontainern der Größe TEU von 16 Millionen Containern transportiert werden kann.

Dieser Hafen wird von der Tianjin Port Group betrieben und hat eine kombinierte Land- und Wasserfläche von 131 km² bzw. 336 km². Er dient als Verbindungsglied zwischen 500 Häfen in etwa 189 Ländern.

Der viertgrößte Hafen der Welt liegt in Guangzhou

Hafen von Guangzhou

Hafen von Guangzhou

Im Hafen von Guangzhou wurden 2012 mehr als 460 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen, womit er gemessen am Frachtaufkommen der viertgrößte Hafen der Welt ist. Der Hafen liegt in der Mitte des Perlflussdeltas.

Er wird von der Guangzhou Port Authority betrieben und schlug 1999 die ersten 100 Millionen Tonnen Fracht um. Seitdem hat das Frachtaufkommen erheblich zugenommen.

Der Hafen besteht aus vier Hauptbereichen: Downtown Port, Huangpu Port, Xinsha Port und Nansha Port Area. Er ist derzeit der größte Hafen für das Be- und Entladen von Kohle in China.

Doku über Chinas Macht auf dem Meer:

Hafen von Ningbo

Obwohl die Umschlagskapazität des Hafens von Ningbo etwas geringer ist als die des Hafens von Guangzhou (453 bis 460 Millionen Tonnen Ladung), hat er im vergangenen Jahr mehr als 26 Millionen TEU umgeschlagen. Der Hafen Ningbo-Zhoushan, der als Gemeinschaftsunternehmen des Hafens Ningbo und des Hafens Zhoushan gegründet wurde, ist von seiner Größe her der zweitgrößte Seehafen der Welt.

Hafen von Ningbo

Die chinesische Stadt Ningbo besitzt ebenfalls einen der größten Häfen der Welt

Er wird von der Ningbo Port Group betrieben und besteht aus den Haupthafengebieten Beilun, Ningbo, Zhenhai, Chaunshan und Daxie. Der Hafen von Ningbo umfasst 309 Liegeplätze, die eine Vielzahl von Häfen (insgesamt etwa 600 Häfen) in 100 Ländern miteinander verbinden.

Der größte Hafen in Europa: Rotterdam

Der Hafen von Rotterdam ist derzeit der größte Hafen in Europa und der sechstgrößte der Welt, gemessen am jährlichen Frachtumschlag. Im Jahr 2012 wurden im Hafen 441,5 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen.

Der Hafen, einschließlich eines Industriekomplexes in seiner Nähe, erstreckt sich über eine Länge von etwa 42 km und eine Fläche von ca. 12 426 ha. Er wird von der Hafenbehörde Rotterdam (PoRA) verwaltet und betrieben.

Er ist der einzige Hafen in Nordwesteuropa, der Schiffen mit dem größten Tiefgang ungehinderten Zugang bietet. Im Jahr 2008 wurde ein großes Hafenerweiterungsprojekt mit dem Namen Maasvlakte 2 gestartet. Die erste Phase des Ausbaus wurde im Mai 2013 eröffnet und wird die Containerumschlagskapazität des Hafens verdoppeln.

Rotterdam: größter Hafen Europas

Rotterdam besitzt den größten Hafen in Europa

Ähnliche Beiträge:

Hafen von Suzhou

Der Hafen von Suzhou, der 2012 einen Frachtumschlag von 428 Millionen Tonnen erreichte, was einem Anstieg von 12,61 % gegenüber 2011 entspricht, ist derzeit der siebtgrößte Hafen der Welt nach Frachtumschlag. Außerdem ist er einer der verkehrsreichsten Binnenhäfen der Welt.

Hafen von Suzhou

Der Hafen von Suzhou

Der Hafen befindet sich im Besitz der Stadtverwaltung von Suzhou. Er besteht aus den Häfen Zhangjiagang, Changshu und Taicang, die am Unterlauf des Jangtse in der Provinz Jiangsu liegen.

Er verfügt über 224 Liegeplätze und arbeitet mit Hunderten von internationalen und inländischen Schifffahrtslinien zusammen. An diesem Hafen werden hauptsächlich Güter wie Kohle, Stahl und Baumaterialien gehandelt.

Was sind die größten Naturhäfen der Welt?

Ein Naturhafen ist eine Landform, bei der ein Teil eines Gewässers geschützt und tief genug ist, um einen Ankerplatz zu bieten. Bei vielen dieser Häfen handelt es sich um Rias, eine Art Mündung an der Mündung eines Flusses, wo ein Tal überflutet wurde. Naturhäfen sind von großer strategischer, schifffahrts- und wirtschaftspolitischer Bedeutung und wurden daher zu Standorten für viele große Städte der Welt. Ein natürlich geschützter Hafen macht Wellenbrecher überflüssig und führt zu ruhigeren Bedingungen im Hafen selbst.

Es gibt viele Anwärter auf den Preis des größten Naturhafens und nur wenige Informationen über die Größe der verschiedenen Anwärter. Selbst dort, wo Messungen vorliegen, sind Vergleiche aufgrund der Unregelmäßigkeiten und Krümmungen der jeweiligen Küstenlinie riskant. Hinzu kommt das Problem, dass nicht alle Gebiete ohne ständiges Ausbaggern als Ankerplätze geeignet sind, oder dass sie sich als die tiefsten, verkehrsreichsten oder flächenmäßig größten qualifizieren. Wie kann man sie vergleichen? Aus diesem Grund habe ich über einige der größten Ankerplätze geschrieben, ohne ihnen den Titel „größter“, „zweitgrößter“ usw. zu geben.

SYDNEY HARBOUR – AUSTRALIEN

Viele halten ihn für den tiefsten und größten natürlichen Hafen der Welt, der über 11 Meilen (17,7 km) lang ist und eine Fläche von 21 Quadratmeilen (54 km²) umfasst. Der Hafen umfasst mehrere Inseln und beherbergt über 580 Fischarten. Der Meeresboden ist unregelmäßig und komplex mit einigen sehr tiefen Löchern, die bis zu 45 m tief sind, und Untiefen, bei denen die Wassertiefe weniger als 3 m betragen kann.

Naturhafen in Sydney

Sydney besitzt den größten Naturhäfen der Welt

Der Hafen ist nicht nur ein wunderschönes Gewässer und ein natürlicher Spielplatz für Segler, Wassersportler, Schwimmer, Taucher und Wanderer, sondern auch von Hunderten von Kilometern Küste, Nationalparks und historischen Stätten umgeben, darunter das berühmte Opernhaus und die Sydney Harbour Bridge, ganz zu schweigen von Australiens berühmtester Stadt selbst.

KAIPARA HARBOUR – NEUSEELAND

Kaipara Harbour ist ein großer geschlossener Hafenmündungskomplex an der Nordwestseite der Nordinsel Neuseelands. Er umfasst bei Flut 366 Quadratmeilen (947 Quadratkilometer) und bei Ebbe 158 Quadratmeilen (409 Quadratkilometer), die als Schlick- und Sandwatt freigelegt sind. Sie erstreckt sich über eine Länge von 60 km (37 Meilen) von Norden nach Süden. Mehrere Arme reichen in die Halbinsel im Nordosten des Hafens hinein, und der Hafen umfasst große Flussmündungen. Er ist breit und meist seicht, da er aus einem System ertrunkener Flusstäler entstanden ist und die Hafenküste durch die Einmündung vieler Flüsse und Bäche verschlungen ist.

Der Hafenkopf ist ein unwirtlicher Ort, an dem sich die großen Wellen der Tasmanischen See an großen Sandbänken unter der Wasseroberfläche brechen. Diese tückischen Bänke verschieben sich und ändern ihre Position und sind als Friedhof bekannt, der für mehr Schiffswracks verantwortlich ist als jeder andere Ort in Neuseeland, manche sagen bis zu 110 Schiffe. Auch heute noch werden die Überreste der Wracks bei bestimmten Gezeiten sichtbar, und aus offensichtlichen Gründen wird die Kaipara heute nur noch selten für die Schifffahrt genutzt.

CORK – REPUBLIK IRLAND

Cork Harbour ist ein Naturhafen, der ein Gebiet von 22 km mal 16 km östlich von Cork City beherrscht. Er hat eine Wasserfläche von rund 70 Quadratmeilen (181 Quadratkilometern) und verfügt in seinem Zentrum über eine Landfläche namens Great Island, auf der sich die Stadt Cohn befindet und die durch zwei Brücken, eine Straße und eine Schiene, mit dem Festland verbunden ist. Seine Öffnung zum Meer ist weniger als 2 km breit und macht ihn zu einem schönen und strategisch wichtigen Naturhafen. Seine beträchtliche Tiefe ermöglicht das problemlose Ein- und Auslaufen großer Seeschiffe.

Der Hafen ist seit Jahrhunderten in Betrieb. Die traditionellen Schwerindustrien haben seit dem späten 20. Jahrhundert mit der Schließung von Irish Steel und dem Schiffbau in Verolme an Bedeutung verloren, aber die Energieerzeugung, die Schifffahrt, die Raffinerie und die pharmazeutische Industrie sind immer noch von großer strategischer Bedeutung.

Aktuelle Bestseller zum Thema bei Amazon.de (Anzeige):

Letzte Aktualisierung am 21.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Rate this post
0 comments… add one

Leave a Comment